Über mich

Darf ich mich kurz vorstellen?

Mein Name ist Olivia Pellenat. Ich komme ursprünglich aus einem kleinen Dorf nahe Pößneck in Thüringen. Seit Januar 2017 arbeite ich in Erfurt an der Realisierung eines Traumes: Ich möchte eine eigene Werkstatt und darin mit vielen Menschen zusammen arbeiten und gemeinsam alte Einrichtungsgegenstände aufarbeiten und so erhalten.

Die Idee dazu entstand Ende 2015. Damals habe ich noch in der Öffentlichen Verwaltung gearbeitet. Vorher hatte ich an der Bauhaus-Universität Weimar meinen Abschluss als Bachelor of Science in Architecture gemacht, mit dem Ergebnis zu wissen, dass dieser Berufszweig nicht das Richte für mich ist.

In meinem Job war ich sehr engagiert. Ich wollte mit meiner Arbeit etwas bewegen, hatte dazu allerdings nur begrenzt Möglichkeiten. Nach langem Überlegen habe ich mich dazu entschieden das Arbeitsverhältnis zu beenden und meinen eigenen Weg zu gehen. Es keimte der Gedanke in mir auf meine bisherigen Fähigkeiten zu erweitern und eine Ausbildung zur Tischlerin in Erfurt zu beginnen.

Gesagt, getan. Ich habe eine Tischlerei in Erfurt gefunden, bei der ich eine Ausbildung beginnen konnte, auch wenn es nicht einfach war nach einem Architekturstudium und fünf Jahren Arbeit im öffentlichen Dienst „bei Null“ anzufangen. Doch ein Unfall und eine Operation am Knie führten dazu,  dass alles anders kam und ich die Ausbildung beenden und erneut umdenken musste.

Heute möchte ich behaupten, es sollte wohl alles so kommen. Ich kam in Erfurt mit vielen tollen Menschen in Kontakt und erzählte ihnen von meiner Idee. Und eines schönen Tages bot mir jemand die Möglichkeit, seine Räumlichkeiten für meine Arbeiten zu nutzen und im Gegenzug dem hauseigenen Tischler als Helfer zur Seite zu stehen. Endlich konnte ich anfangen zu arbeiten. Ich mietete ein Lager an und begann Einrichtungsgegenstände zu sammeln, zu retten und aufzuarbeiten.

Im Januar 2107 habe ich dann das Unternehmen „Luise de Veer – Individuelle Einrichtungen“ gegründet.